Turnverein Einigkeit Herrentrup v. 1905 eV.
Sportfest 2019
*NEU* Fitness für Männer *NEU*

NÄCHSTER KURS BEGINN AB DEM 03.05.2019

Jahreshauptversammlung 2019

Jahreshauptversammlung 2019

Beitragserhöhung wurde akzeptiert
17 Jahre nach der letzten Beitragserhöhung musste Jochen Heering in seiner Funktion als Geschäftsführer des TV Herrentrup den anwesenden Vereinsmitgliedern die vom Vorstand vorgeschlagene Anpassung der Mitgliedsbeiträge begründen. Wesentlicher Grund hierfür sind einige negative Jahresergebnisse die durch rückläufige Einnahmen bei gleich bleibenden Ausgaben entstanden sind. Diese Begründung wurde von den Anwesenden akzeptiert und die Erhöhung einstimmig beschlossen. Für Kinder, passive Mitglieder und Rentner beträgt die Erhöhung 6,00 Euro pro Jahr, für aktive Erwachsene 12,00 Euro pro.
Neu in den Vorstand wurde einstimmig Tatjana Kopp gewählt. Sie wird künftig als Stellvertreterin den Kassenwart Claus Koke entlasten. Der Vorstand freut sich sehr auf die Zusammenarbeit mit ihr. Für 50jährige Vereinsmitgliedschaft wurden Helmut Levin-Schröder (Foto 2. v.l.) und Klaus Lohmeier, der krankheitsbedingt nicht anwesend sein konnte, vom frisch wieder gewählten 1. Vorsitzenden Fritz Schwensfeger (Foto links) und seinem Vertreter Marco Dux (Foto rechts) geehrt und mit Anstecknadel, Urkunde und Duschtuch bedacht. Beim gemütlichen Teil wurde in netter Runde mit Bier und Frikadellen noch das ein und andere Thema diskutiert.
[Quelle: BlombergVoices]

Sportfest 2018

Unser diesjähriges Sportfest am 06. und 07. Juli bei bestem Wetter war wieder ein voller Erfolg. Vielen Dank an alle Besucher, Sportler und Helfer.

Die Jahreshauptversammlung des TV Herrentrup war kurzweilig und reibungslos.

Fritz Schwensfeger, der 1. Vorsitzende vom TV Herrentrup, lieferte zum Start der Jahreshauptversammlung zunächst einen kurzen Jahresrückblick aus Sicht des Vorstands und erwähnte u. a. fünf Vorstandssitzungen und die Teilnahme an der Gesellschafterversammlung der HSG Blomberg-Lippe. Er berichtete vom gelungenen Sportfest, der Norderneyfahrt, der Radtour der Männer, den Vereinsfahrten mit dem TV Reelkirchen zur Zeche Essen und zur Arena Schalke, dem Inlinerkurs, dem Erste-Hilfe-Kurs und der Lila-Bühne-Aufführung. Er dankte allen Übungsleitern und Björn Magers für die aktualisierte Internetseite.
In seiner Vorschau für 2018 kündigte er das Sportfest am 6.und 7. Juli 2018 und eine Segwaytour/Wanderung mit gemeinsamen Abschluss am 8.September 2018 an. Bei den Wahlen gab es keine Neuigkeiten, da alle Vorstandsmitglieder ihr Amt ein Jahr länger bekleiden wollten und im Amt wie folgt bestätigt wurden:
1.Vorsitzender: Fritz Schwensfeger (einstimmig)
2. Vorsitzender: Marco Dux (einstimmig)
1. Geschäftsführer: Jochen Heering (einstimmig)
2. Geschäftsführer: Björn Magers (einstimmig)
1. Kassenwart: Claus Koke (eine Enthaltung)
2. Kassenwart: Andrea Wallbaum (einstimmig)
Turnwartin : Gabi Gebhardt (einstimmig)
Sozialwartin: Anke Schwensfeger (einstimmig)
Vertreter der Passiven: Gerd Blanke (einstimmig)
Aus den anwesenden Versammlungsteilnehmern erklären sich Svenja Rüter und Jan Schwensfeger bereit als Kassenprüfer zu fungieren und wurden einstimmig gewählt. Erika Berghahn, Rita Bergmann, Marlene Krugmann und Elsbeth Wiehemeier wurden für 25-jährige Vereinsmitgliedschaft geehrt. Sie erhielten die silberne Anstecknadel, eine Urkunde und ein Handtuch mit Vereinslogo (auf dem Foto fehlt Rita Bergmann). Für 70-jährige Vereinszugehörigkeit ehrte Fritz Schwensfeger in Abwesenheit Walter Brendel, der leider erkrankt war und somit der Versammlung nicht beiwohnen konnte. Der TV Herrentrup freut sich über jeden, der ein Sportangebot im Verein wahrnehmen möchte und verweist auf die Internetseite www.tv-herrentrup.de. (Quelle: BlombergVoices)

NORDERNEY zum 10. Mal mit viel Wind

Zum mittlerweile 10. Mal zog es die Herrentruper in der ersten Herbstferienwoche zur Familienfreizeit nach Norderney. Die 41 Teilnehmer im Alter von 0 bis 66 Jahren genossen das Meer und die rauen Herbsttage mit Mützen und dicken Jacken. Trotz dem Wind, bei dem die Drachen prima flogen, wurde die Insel auch gerne per Fahrrad erkundet und am Strand gebuddelt. Wenn es regnete, gingen wir mit vielen in die Halle des Inselquatiers und machten dort Sport altersübergreifend. Sogar der tolle Kunstrasenplatz des Landschulheims konnte einen Nachmittag genutzt werden.
Beim mittlerweile traditionellen Bosselwettbewerb fiel eine Kugel in das sehr unruhige Meer.
Trotz intensiver Suche in Gummistiefeln und das Abwarten der Ebbe, fanden wir sie nicht wieder.
Abends beim Basteln oder Spiel- und Klönabenden kam wieder viel Spaß auf, vor allem bei der Party am Freitag, bei der’ Mord im Dunkeln’ das Highlight war.
Da konnte es am letzten Tag stürmen und regnen, was das Zeug hielt. Die Herrentruper fahren gerne wieder auf die Insel, im Herbst in 2 Jahren! (Quelle: BlombergVoices)

Alle Bilder vom Norderney 2017 findet ihr hier.

Lippische Landeszeitung 28.11.2017 Nr.:276/48

Ein erfolgreiches Sportfest 2017

Unser diesjährigen Sportfest am 23. & 24.06.2017 war ein voller Erfolg. Bei super Wetter gab es spannende und unterhaltsame Wettkämpfe und alle Sportler und Helfer waren mit großem Einsatz dabei.

Turniersieger am Freitag:
Menschenkicker-Turnier für Kinder: Baumeister Crew
Handballturnier weibliche C-Jugend: TV Horn-Bad Meinberg
Kleinfeld-Fussballturnier für Hobbymannschaften: Höntrupper Jungs
Menschenkicker-Turnier für Hobbymannschaften: TV Reelkirchen
Turniersieger am Samstag:
Handballturnier weibliche D-Jugend: HSG Blomberg-Lippe I
Handballturnier weibliche E-Jugend: HSG Blomberg-Lippe I
Handballturnier männliche E-Jugend: Handball Lemgo II
Handballturnier männliche C-Jugend: HSG Blomberg-Lippe

Alle Bilder findet ihr in unserer Bildergalerie.

(Quelle: LIPPE aktuell vom 01.07.2017)

Vereinsfahrt TVH & TVR

29 Mitglieder der Turnvereine Herrentrup und Reelkirchen erlebten einen spannenden Tag mit der Vereinsfahrt ins Ruhrgebiet.
Nach einem sehr schönen Freiluft-Frühstück während der Anreise zur Zeche Zollverein in Essen starteten wir in zwei Gruppen eine eindrucksvolle Führung auf dem Zechengelände.
Anschließend blieb genügend Zeit einen kleinen Imbiß zur Stärkung einzunehmen.
Den Abschluss unserer Fahrt bildete ein Blick hinter die Kulissen der Veltins-Arena auf Schalke inklusive Besuch des Vereinsmuseums.
Mit vielen neuen Eindrücken erreichten wir am frühen Abend wieder Reelkirchen.
Wir bedanken uns bei unserem super Busfahrer Ralf aus dem Kalletal sowie bei allen Guides im Ruhrgebiet für ihre humorvolle Art und Weise uns an diesem Tag zu unterhalten.

Empfang bei der Stadt Blomberg für die HSG-A-Mädels

Team der weiblichen HSG-A-Jugend trägt sich ins Goldene Buch der Stadt ein

Anläßlich der Bronzemedaille der A-Mädels der HSG Blomberg-Lippe bei der Deutschen Meisterschaft lud Bürgermeister Klaus Geise die Mannschaft zu einem Empfang im Rathaus ein.

In seiner Ansprache würdigte das Blomberger Stadtoberhaupt die Spitzenleistung des Teams im Final Four-Turnier um die Deutsche Meisterschaft und während der gesamten Serie. Er freute sich, dass am Ende einer langen Saison ein Sieg steht. Insbesondere lobte er die Moral und den Charakter des Teams, das nach der bitteren und knappen Niederlage im Halbfinale gegen den TSV Bayer 04 Leverkusen nur einen Tag später im Spiel um Platz 3 wieder den Faden aufgenommen hatte und einen verdienten und deutlichen Sieg gegen den VfL Oldenburg einfahren konnte. Er bedankte sich für den sportlichen Erfolg und die damit verbundene sehr gute Außendarstellung der Stadt Blomberg, die durch den erfolgsorientierten, aber sehr sympathischen Auftritt der Mannschaft noch verstärkt wurde. Bürgermeister Klaus Geise wies ganz besonders auf den Erfolg im Teamsport als gemeinschaftliches Erlebnis und die damit verbundene besondere soziale Komponente des Mannschaftssports hin.

HSG-Chefcoach André Fuhr ließ das Final Four nochmals Revue passieren und stellte die Schwierigkeit der Fokussierung auf das Spiel um Platz 3 nach der knappen Niederlage im Halbfinale dar, die seine Spielerinnen gut gemeistert haben und dann auch in der zweiten Partie eine gute Leistung abrufen konnten. Aus seinem Team werden nunmehr 5 Spielerinnen ausscheiden, für die Spielerinnen aus der B-Jugend aufrücken werden, so dass dem HSG-Trainer für die nächste Saison wieder ein gutes und schlagkräftiges Team zur Verfügung stehen wird.

Bürgermeister Klaus Geise dankte ausdrücklich auch dem Trainer- und Betreuerteam sowie dem HSG-Umfeld, die durch ihr Engagement in vielen Teilbereichen ihren Beitrag zu den HSG-Erfolgen leisten.

Als Vertreter der Stadtsparkasse Blomberg gratulierte Daniel Vorschepoth dem HSG-Team zu dem tollen Erfolg und überreichte dem 1. Vorsitzenden des Fördervereins der HSG Blomberg-Lippe, Ralf Dawitz, ein Geldpräsent für die Weiterführung der erfolgreichen Nachwuchsarbeit.

Mit dem Eintrag ins Goldene Buch der Stadt Blomberg fand der Empfang dann seinen Abschluss.

Fuhr-Mädels sind Deutschlands drittbestes Team

Beim Final Four um die Deutsche Meisterschaft der weiblichen A-Jugend hat die Mannschaft der HSG Blomberg-Lippe einen Tag nach dem hart umkämpften und kräftezehrenden Halbfinalspiel gegen den TSV Bayer 04 Leverkusen nochmals eindrucksvoll Moral und Charakter gezeigt.

Nach der eindeutigen Halbfinalniederlage gegen den Buxtehuder SV war der Gegner VfL Oldenburg selbstverständlich auf Wiedergutmachung aus und wollte mit einer guten Leistung aus dem Turnier gehen. Dementsprechend traten die Oldenburgerinnen auf, riefen ihren Stärken ab und machten es den HSG-Mädels sehr schwer, in ihren Rhythmus zu kommen. Es entwickelte sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen, bei dem sich kein Team zunächst mit mehr als zwei Toren absetzen konnte. Bei Blomberger Führungen zogen die Oldenburgerinnen immer wieder nach und glichen aus. Bei einem Spielstand von 13:13 wurden dann die Seiten gewechselt.

Die Pausenansprache von HSG-Chefcoach André Fuhr zeigte offensichtlich Wirkung. Zu Beginn der zweiten Spielhälfte war Nele Franz endgültig nicht mehr zu halten und erzielte drei Tore in Folge ohne Gegentor zum Spielstand von 16:13.  Damit gewannen die Blombergerinnen mehr und mehr Sicherheit. Natürlich stemmten sich die Oldenburgerinnen dagegen und verkürzten zwischenzeitlich den Vorsprung. Aber die Führung gaben die Nelkenstädterinnen vor der tollen und stimmungsvollen Kulisse der Halle Nord in Buxtehude und getragen von ca. 70 mitgereisten, treuen HSG-Fans und den Eltern der Spielerinnen bis zum Schlusspfiff nicht mehr ab, sondern bauten sie kontinuierlich noch aus. Die Spielerinnen auf dem Feld wurden während des gesamten Spiels nicht nur durch die Blomberger Anhänger, sondern auch von der gesamten Blomberger Bank angefeuert. Das gesamte HSG-Team lieferte angesichts des Kampf- und Nervenspiels vom Vortag damit eine Energieleistung ab, die ihresgleichen sucht, und durfte damit als verdienter Sieger das Parkett verlassen.

HSG-Chefcoach André Fuhr brachte es in der anschließenden Pressekonferenz auf den Punkt und sprach seinem Team ein ganz großes Kompliment aus: "Das schwere Spiel gegen Leverkusen vom Vortag mit dem dramatischen Ausgang steckte meinen Spielerinnen verständlicherweise noch in den Knochen und in den Köpfen. Sie haben mit der guten Leistung gegen starke Oldenburgerinnen gezeigt, dass sie ein ganz großes Herz haben."

Später bei der Siegerehrung nahm das HSG-Team zurecht mit Stolz und großer Freude die Bronzemedaille in Empfang. Nele Franz wurde zudem als beste Torschützin des Turniers geehrt.

Die HSG Blomberg-Lippe spielte mit:

Louisa Rabeneick und Lisa Picherer im Tor; Nele Wenzel, Patricia Lazarevic (1), Marlen Wills (2), Munia Smits (3), Cara Reiche, Laura Sposato, Lisa Richter, Aaricia Smits (1/1), Lia Diekmann (8/1), Ndidi Agwunedu (3), Nele Franz (17/6), Wiebke Wallbaum.

Inlinerkurs beim TVH

Im Mai konnten wir dank des tollen Wetters zwei Inlinerkurse für Kids auf dem Schulgelände in Reelkirchen starten.
Am 6. Mai starteten 13 Jungs und Mädels mit dem staatlich geprüften Inlinertrainer Rolf Adolph um 10 Uhr zunächst mit einem, dann mit  zwei Inlinern, sebstverständlich auch mit Helm und Protektoren.
Am 13. Mai fand der Kurs noch einmal mit 11 Kids statt, Gott sei Dank kam nach anfänglichen Regentropfen doch noch die Sonne heraus.
Die Kinder lernten Theorie, skaten, Slalom, bremsen und Skaterlimbo und hatten viel Spaß in den drei Stunden mit Rolf Adolph.
Im nächsten Jahr werden wir wieder einen Kurs für Kids anbieten.

Alle Bilder vom Inlinerkurs 2017 findet ihr hier.

Bei Interesse für einen Erwachsenenkurs bitte bei Andrea Wallbaum (a.wallbaum@tv-herrentrup.de) melden.

 

Keine Änderung beim TVH Vorstand

Am 24.02.2017 fand die Jahreshauptversammlung des TV Herrentrup statt.

Der, von 35 Vereinsmitgliedern wiedergewählte 1. Vorsitzende Fritz Schwensfeger freute sich über eine leicht steigende Mitgliederzahl im Turnbereich und in seiner Vorschau berichtete er von einer  gemeinsamen Fahrt mit dem TV Reelkirchen nach Schalke, einem Inlinerkurs, dem Sportfest und der Norderneyfamilienfreizeit in 2017. Der Vorstand wurde entlastet und komplett wieder gewählt. So kümmert sich Claus Koke um die Finanzen und Jochen Heering bleibt Geschäftsführer. Turnwartin Gabi Gebhardt freute sich vor Allem über die großen Kinderturngruppen. Außerdem unterstützen Anke Schensfeger ( Sozialwart), Marco Dux (2. Vorsitzender) Björn Magers ( 2. Geschäftsführer)  Gerhard Blanke ( Vertreter Passiver) und Andrea Wallbaum ( 2. Kassenwart). Es wurden außerdem mehrere Ehrungen vorgenommen. Die geehrten Mitglieder waren 1. Vors. Fritz Schwensfeger, Hans Dinter (70 Jahre), Adolf Wallbaum (50 Jahre), Svenja Gebhardt (25 Jahre), Claus Koke (25 Jahre),  Bettina Geis (25 Jahre) und Theo Velser (50 Jahre). Leider nicht anwesend war Edeltraud Lohmeier, die ebenfalls für 25 Jahre Mitgliedschaft geehrt wurde. Die Geehrten wurden mit Urkunde, Ehrennadel und Vereinshandtuch bedacht. Im geselligen Teil des Abends gab es Getänke und einen Imbiss. Der Verein freut sich über jedes neue Mitglied in den verschiedenen Sportgruppen. (Quelle: BlombergVoices)
Alle Bilder der JHV findest du unter Bilder.

Die geehrten Mitglieder (v.l. hinten): 1. Vors. Fritz Schwensfeger, Hans Dinter (70 Jahre), Adolf Wallbaum (50 Jahre), Svenja Gebhardt (25 Jahre), Claus Koke (25 jahre) (v.l. vorne): Bettina Geis (25 Jahre), Theo Velser (50 Jahre)